Im großen Stil: 23 Kilo Marihuana vertickt

Bad Reichenhall - Beachtliche Mengen an Rauschgift hat ein 22-jähriger Bad Reichenhaller vertickt. Er muss sich nun vor Gericht verantworten.

Das Bundeskriminalamt (BKA) und die Kripo Traunstein hatten einen 22-jährigen Bad Reichenhaller (Landkreis Berchtesgaden) im Visier. Nun muss sich der gebürtige Kosovare wegen illegalen Besitz und Handel von mehr als 23 kg Marihuana und 3,2 kg Amphetamin vor Gericht verantworten.

Monatelange Ermittlungen des Bundeskriminalamtes (BKA) und der Kripo Traunstein im Rauschgiftmilieu waren erfolgreich: Ein 22-jähriger Bad Reichenhaller sitzt wegen des Verdachts mehrerer Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetzes vorerst hinter Schloss und Riegel.

Bereits seit 2009 hatte das BLKA ein Auge auf den Kosovaren. Als ihm der Besitz und der Handel mit 19 kg Marihuana nachgewiesen werden konnte, beantragte die Staatsanwaltschaft Traunstein Haftbefehl. Mit gerichtlichen Durchsuchungsbeschlüssen überprüften nun Rauschgiftermittler der Kripo Traunstein die Wohnung des Mannes und wurden fündig: 4,4 kg Marihuana und etwas mehr als 3,2 kg Amphetamin waren dort versteckt.

Bisher machte der Mann zu den Vorwürfen kaum Angaben. Die Traunsteiner Kripo ermittelt deshalb weiter die Hintergründe und Wege des Rauschgifts. Feststeht, dass den Ermittlern beider Behörden und der Justiz ein großer Schlag gegen die örtliche Rauschgiftszene gelungen ist.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Kommentare