Grüne für strafloses Kiffen

Die Grünen fordern Milde für Kiffer in Bayern. Foto: David Ebener/Archiv
+
Die Grünen fordern Milde für Kiffer in Bayern. Foto: David Ebener/Archiv

München (dpa/lby) - Die Grünen fordern Milde für Kiffer in Bayern. Wer kleine Mengen Haschisch oder Marihuana von unter sechs Gramm besitzt, dem sollen künftig kein Führerscheinentzug, Hausdurchsuchungen oder erkennungsdienstliche Behandlung mehr drohen. "Hier werden unbescholtene Mitbürgerinnen und Mitbürger zu Unrecht kriminalisiert", sagte der schwäbische Landtagsabgeordnete Ulli Leiner. In mehreren anderen Bundesländern werde der Besitz kleiner Mengen für den persönlichen Gebrauch nicht mehr geahndet. Die "Straffreigrenze" bei einem Besitz von bis zu sechs Gramm Cannabisprodukten müsse auch in Bayern verbindlich umgesetzt werden, sagte Leiner.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Grippewelle und Corona: Immer mehr Kinder landen bei Symptomen beim Arzt - „Das überfordert uns alle“
BAYERN
Grippewelle und Corona: Immer mehr Kinder landen bei Symptomen beim Arzt - „Das überfordert uns alle“
Grippewelle und Corona: Immer mehr Kinder landen bei Symptomen beim Arzt - „Das überfordert uns alle“
Trautner: Teststäbchen in Kitas landen schon mal im Ohr
BAYERN
Trautner: Teststäbchen in Kitas landen schon mal im Ohr
Trautner: Teststäbchen in Kitas landen schon mal im Ohr
Mann will verlorene Ladung von Autobahn holen: Überfahren
BAYERN
Mann will verlorene Ladung von Autobahn holen: Überfahren
Mann will verlorene Ladung von Autobahn holen: Überfahren
Geldforderung im Drogenmilieu: Mann sticht auf Bekannten ein 
BAYERN
Geldforderung im Drogenmilieu: Mann sticht auf Bekannten ein 
Geldforderung im Drogenmilieu: Mann sticht auf Bekannten ein 

Kommentare