Haftbefehl nach brutaler Messerattacke

Aschaffenburg - Zwei junge Männer hatten in der Neujahrsnacht einen Streit mit bösen Folgen. Wegen versuchten Totschlags wurde jetzt Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter erlassen.

Nach einem schweren Messerangriff auf einen 17-Jährigen in der Neujahrsnacht in Aschaffenburg ist Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen einen 21-Jährigen erlassen worden. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die beiden jungen Männer waren sich zufällig vor einem Lokal in der Innenstadt begegnet und in Streit geraten.

Dabei zückte der 21-Jährige plötzlich ein Messer und stach mehrfach auf seinen Kontrahenten ein. Der Täter flüchtete, konnte aber später von der Polizei gestellt werden. Zum Motiv gibt es noch keine sicheren Erkenntnisse. Der 21-Jährige soll bereits vor der Tat durch aggressives Verhalten in einer Diskothek aufgefallen sein.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © Symbolbild (dpa)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bayern: Gastronom veranstaltet Imbiss und Glühweinverkauf - ohne jegliche Corona-Regel
BAYERN
Bayern: Gastronom veranstaltet Imbiss und Glühweinverkauf - ohne jegliche Corona-Regel
Bayern: Gastronom veranstaltet Imbiss und Glühweinverkauf - ohne jegliche Corona-Regel
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
BAYERN
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
18-Jähriger schießt mit Schreckschusspistole auf gleichaltrigen Kontrahenten
BAYERN
18-Jähriger schießt mit Schreckschusspistole auf gleichaltrigen Kontrahenten
18-Jähriger schießt mit Schreckschusspistole auf gleichaltrigen Kontrahenten
Extremsportler kehrt von Weltumrundung nach München zurück
BAYERN
Extremsportler kehrt von Weltumrundung nach München zurück
Extremsportler kehrt von Weltumrundung nach München zurück

Kommentare