Handwerker stirbt nach Sturz in acht Meter Tiefe

Landshut/Straubing - Ein Handwerker ist in Landshut bei einem Sturz in etwa acht Meter Tiefe tödlich verletzt worden.

Der 52-Jährige wollte auf einer Leiter, die auf einem Brettergerüst stand, in das Obergeschoss eines mehrstöckigen Einfamilienhauses klettern. Das Gebäude befindet sich noch im Rohbau. Wie die Polizei in Straubing am Donnerstag mitteilte, rutschten die Bretter vermutlich seitlich weg. Der Elektromeister fiel bis in den Keller. Er erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und kam am Mittwoch in ein Krankenhaus. Am Donnerstagabend starb der Mann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare