Wut und Hass: Rentner tötet Ehefrau - Gefängnis

Augsburg - Wegen Totschlags seiner Ehefrau ist ein Rentner aus dem schwäbischen Dillingen zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden.

Die Kammer des Augsburger Landgerichts folgte damit am Freitag der Forderung der Staatsanwaltschaft. Im August 2011 kam es im gemeinsamen Haus der Eheleute zum Streit. Der 67 Jährige tötete seine Frau nach Überzeugung der Kammer aus Wut und Hass. Er setzte sich auf den Brustkorb der 55 Jährigen und hielt ihr höchstwahrscheinlich Mund und Nase zu. Die Frau erstickte.

Die Ehe sei schon lange zerrüttet und die Scheidung vereinbart gewesen, sagte der Vorsitzende Richter. Die Verteidigung hatte in ihrem Plädoyer fünf Jahre Gefängnis gefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare