Hobby-Imker stirbt an Bienenstichen

Wurmsham - Einem Imker ist sein Hobby zum Verhängnis geworden. Einige Bienen gerieten unter seine Schutzkleidung und stachen ihn. Er starb schließlich an einem allergischen Schock.

Die Stiche seiner Bienen haben einen 46 Jahre alten Hobby-Imker in Wurmsham (Landkreis Landshut) am Samstagabend getötet. Der Mann trug Schutzkleidung, dennoch gelangten einige Bienen darunter und stachen ihn, berichtete die Polizei. Er erlitt einen Allergieschock.

Seine Mutter entdeckte ihn bewusstlos im Hauseingang und rief sofort den Notarzt. Trotz der Wiederbelebungsversuche starb der Hobby-Imker kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare