Hobby-Imker stirbt an Bienenstichen

Wurmsham - Einem Imker ist sein Hobby zum Verhängnis geworden. Einige Bienen gerieten unter seine Schutzkleidung und stachen ihn. Er starb schließlich an einem allergischen Schock.

Die Stiche seiner Bienen haben einen 46 Jahre alten Hobby-Imker in Wurmsham (Landkreis Landshut) am Samstagabend getötet. Der Mann trug Schutzkleidung, dennoch gelangten einige Bienen darunter und stachen ihn, berichtete die Polizei. Er erlitt einen Allergieschock.

Seine Mutter entdeckte ihn bewusstlos im Hauseingang und rief sofort den Notarzt. Trotz der Wiederbelebungsversuche starb der Hobby-Imker kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

News-Blog: Katwarn ausgelöst - extreme Niederschläge erwartet
News-Blog: Katwarn ausgelöst - extreme Niederschläge erwartet
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser

Kommentare