Erste Überschwemmungen an Main und Donau

Augsburg - Durch Tauwetter und Regen kommt es im Gebiet um den Main und die Zuflüsse der Donau zu Überschwemmungen. In Oberfranken wird vor Hochwasser bis zur Meldestufe 3 gewarnt.

Tauwetter und noch dazu reichlich Regen führen vor allem am Main und den nördlichen Donauzuflüsse auch am Wochenende zu Überschwemmungen. In den Gebieten der Fränkischen Saale, der Regnitz und des Oberen Mains steigen die Pegel wegen der erwarteten Regenfälle wieder großflächig an, wie die Hochwassernachrichtenzentrale in Augsburg am Freitag mitteilte.

Betroffen sind davon vor allem Felder und Wälder. Allerdings besteht für die Stadt und den Landkreis Bamberg auch eine Warnung, dass einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überschwemmt werden können. Auch an Donau und Main steigen die Wasserstände langsam an. Die Stadt Regensburg hat deshalb bereits einige Uferwege vorsorglich gesperrt.

Im oberfränkischen Kemmern erwarten die Experten, dass der Main in der Nacht auf Samstag die Meldestufe zwei auf der vierstufigen Skala erreicht. Am Pegel Schenkenau an der Itz könne sogar die Meldestufe drei erneut überschritten werden. Auch die nördlichen Donauzuflüsse werden wieder ansteigen: In den Gebieten Altmühl, Naab und Regen kommt es zu Ausuferungen der Meldestufe eins, prognostizierte der Hochwasserlagebericht. Mit einer Entspannung der Hochwasserlage wird nach den aktuellen Prognosen erst Anfang nächster Woche gerechnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Vermisste Malina: „Wir stoßen auch an unsere Grenzen“
Vermisste Malina: „Wir stoßen auch an unsere Grenzen“
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare