Hopfner hofft weiter auf Hoeneß-Rückkehr in den Club im Januar

Der ehemalige Präsident Uli Hoeneß (r.) und Karl Hopfner. Foto: Sven Hoppe
+
Der ehemalige Präsident Uli Hoeneß (r.) und Karl Hopfner. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Der FC Bayern hofft weiter auf eine Rückkehr von Uli Hoeneß als Freigänger im Januar. "Wenn die entsprechenden Justizstellen nun ihr Einverständnis geben, dann könnte Uli Hoeneß im neuen Jahr Freigänger werden und in unserer Nachwuchsabteilung eine Anstellung erhalten", betonte Präsident Karl Hopfner am Freitagabend bei der Mitgliederversammlung in München. "Hoffen wir, dass damit ein teilweises Ende für eine uns alle sehr schwer vorstellbare Zeit für ihn einhergeht."

Der wegen Steuerhinterziehung inhaftierte Präsident wurde mit anhaltendem Beifall der geschätzt knapp 3000 Mitgliedern und einigen "Uli"-Rufen bedacht. Nach knapp einer Stunde kam Hopfner in einer Rede zur Person des Bayern-Machers.

Das Münchner Landgericht hatte Hoeneß am 13. März wegen Steuerhinterziehung zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Am 2. Juni musste er ins Gefängnis, am 20. September bekam er seinen ersten Ausgang. Wann Hoeneß Freigänger wird, kommentieren die Justizbehörden nicht.

Freigänger können tagsüber außerhalb des Gefängnisses arbeiten und müssen nur zum Schlafen hinter Gitter. Mehrtägige Abwesenheiten oder gar Auslandsreisen kommen allerdings nicht infrage.

Seit Monaten wird spekuliert, dass der 62-Jährige bald wieder tagsüber bei seinem ehemaligen Club arbeiten könnte. Hoeneß war bis zu seinem Rücktritt Mitte März 2014 Vereinspräsident und Aufsichtsratschef beim deutschen Fußball-Branchenprimus.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Söder kündigt Geisterspiele an: Zeit der Großevents läuft ab
BAYERN
Söder kündigt Geisterspiele an: Zeit der Großevents läuft ab
Söder kündigt Geisterspiele an: Zeit der Großevents läuft ab
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
BAYERN
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
Raubüberfall in Wohnung in Ingolstadt: Zwei Männer in Haft
BAYERN
Raubüberfall in Wohnung in Ingolstadt: Zwei Männer in Haft
Raubüberfall in Wohnung in Ingolstadt: Zwei Männer in Haft
Das Denkmal und sein Sonnendach
BAYERN
Das Denkmal und sein Sonnendach
Das Denkmal und sein Sonnendach

Kommentare