Wegen Schmorbrand im Maschinenraum

ICE muss auf dem Weg nach München Notstopp einlegen

Großkorbetha - Aus Berlin kommend auf dem Weg nach München musste ein ICE bei Großkorbetha in Sachsen-Anhalt einen Notstopp einlegen. Der Grund: ein Schmorbrand im Maschinenraum. 

Wegen eines Schmorbrands haben rund 200 Reisende einen ICE in Sachsen-Anhalt verlassen müssen. Statt Richtung München zu sausen, hielt der Zug aus Berlin im 2000-Seelen-Ort Großkorbetha. Im Maschinenraum des Schnellzugs habe sich am Donnerstagvormittag Rauch entwickelt, wie ein Bahnsprecher in Leipzig sagte. Verletzte gab es nicht. Die Gäste konnten mit dem nächsten Zug ihre Fahrt von Berlin gen München fortsetzen. Die Feuerwehr war im Einsatz. Zuerst hatte die „Mitteldeutsche Zeitung“ online darüber berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Motorradfahrer sterben in Bayern: Unfall in Deggendorf lässt Polizei zweifeln - wer saß am Steuer?
Drei Motorradfahrer sterben in Bayern: Unfall in Deggendorf lässt Polizei zweifeln - wer saß am Steuer?
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Trubel zu groß: Zugang zu bayerischem Instagram-Hotspot soll gesperrt werden - es gab bereits Todesfälle
Trubel zu groß: Zugang zu bayerischem Instagram-Hotspot soll gesperrt werden - es gab bereits Todesfälle
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht

Kommentare