Inflation in Bayern bleibt weiter auf niedrigem Niveau

München (dpa/lby) - Die gesunkenen Heizöl- und Spritpreise haben auch im Oktober für eine niedrige Inflation in Bayern gesorgt. Die jährliche Teuerungsrate lag wie schon im September und August bei 0,8 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in München mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat verbilligte sich Heizöl um 10,5 Prozent, Sprit war 3,4 Prozent günstiger. Für Nahrungsmittel mussten die Verbraucher 0,4 Prozent mehr zahlen als im Oktober vor einem Jahr. Im Vergleich zum September gingen die Verbraucherpreise um 0,3 Prozent zurück. Auch hier wirkten sich die niedrigeren Heizöl- und Kraftstoffpreise aus. Pauschalreisen waren im November ebenfalls günstiger als noch im September.

Meistgelesene Artikel

"Dirndl Swinger": Fortsetzung der Provinz-Posse um Sex in Tracht
Bayern
"Dirndl Swinger": Fortsetzung der Provinz-Posse um Sex in Tracht
"Dirndl Swinger": Fortsetzung der Provinz-Posse um Sex in Tracht
Falscher Kardinal nach Zusammenbruch im Krankenhaus
Falscher Kardinal nach Zusammenbruch im Krankenhaus
Partnersuche und die Liebe sind ganz nah
Partnersuche und die Liebe sind ganz nah
Nach bundesweiter Großrazzia: Polizei durchsucht Rotlichtmilieu in Ulm und Neu-Ulm
BAYERN
Nach bundesweiter Großrazzia: Polizei durchsucht Rotlichtmilieu in Ulm und Neu-Ulm
Nach bundesweiter Großrazzia: Polizei durchsucht Rotlichtmilieu in Ulm und Neu-Ulm

Kommentare