1. kreisbote-de
  2. Bayern

Lkw kippt um: Rindfleisch auf der Autobahn

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Raubling/Rosenheim - Ein mit 20 Tonnen Rindfleisch beladener Sattelschlepper ist am Donnerstagmorgen gegen 3.15 Uhr am Inntaldreieck bei Raubling (Landkreis Rosenheim) umgestürzt.

Auf der Überleitung von der Autobahn 8 München-Salzburg zur Autobahn 93 Rosenheim-Kufstein krachte der Lastwagen, den ein 38-jähriger Rumäne fuhr, durch die Leitplanke und kippte nach 300 Metern um, teilte die Polizei mit. Dabei walzte er mehrere Verkehrszeichen und Hinweisschilder nieder, bei dem italienischen Kühlzug rissen Bauteile wie Außenspiegel und Bordwände ab.

Der Fahrer konnte sich aus dem stark zerstörten Führerhaus selbst befreien. Er wurde vom Rettungsdienst mit Prellungen und Schnittverletzungen ins Rosenheimer Klinikum verbracht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.

Neben der Autobahnmeisterei Rosenheim waren die Feuerwehren Raubling und Pfraundorf im Einsatz um ausgelaufenes Öl und Kraftstoff zu binden. Das Fleisch, das der Sattelzug geladen hatte, wurde vollständig auf einen Ersatzkühlzug umgeladen. Zur Bergung des verunglückten Lkws mit einem Autokran musste die Überleitung von der A 8 auf die A 93 von 8.45 Uhr bis 9.45 Uhr gesperrt werden. Während der gesamten Aufräumungsarbeiten stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Seit 10.45 Uhr ist der Abbiegeast wieder frei befahrbar, die Stauungen auf der A 8 haben sich aufgelöst.

mm

Auch interessant

Kommentare