Es enthielt den Aufruf, durch den Märtyrertod glücklich zu werden

IS-Video verbreitet: Mann wegen Volksverhetzung verurteilt

Augsburg  - Weil er ein Video mit Inhalten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ins Internet gestellt hat, ist am Mittwoch ein 22-Jähriger wegen Volksverhetzung verurteilt worden.

Der Jugendrichter des Augsburger Amtsgerichts ordnete an, dass der junge Mann an fünf Beratungsgesprächen teilnehmen und 2000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen muss. Nach Angaben einer Justizsprecherin wurde das Urteil sofort rechtskräftig.

Die Videos, die der Mann laut Anklage vor etwa zwei Jahren auf dem Portal Youtube veröffentlicht hatte, zeigten nicht nur das IS-Logo. Es sei auch dazu aufgerufen worden, durch den Märtyrertod glücklich zu werden. Selbstmordanschläge würden durch den Film verherrlicht. Zudem soll der Angeklagte laut Staatsanwaltschaft auch darüber hinaus noch IS-Inhalte ins Internet gestellt haben und einen Propagandatext einer anderen verbotenen Terrororganisation verschickt haben.

Mit dem Mann wurde auch eine 19-jährige Frau verurteilt. Sie hatte auf ihrer Facebookseite ein Foto eines Kleidungsstücks mit IS-Logo präsentiert und muss nun unter anderem 24 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare