Zeuge beobachtet Bande auf frischer Tat

Jugendliche Einbrecher in Nürnberg gefasst

Nürnberg - Die Polizei hat einer jugendlichen Einbrecherbande in Nürnberg das Handwerk gelegt. Auf das Konto der jungen Leute soll eine ganze Reihe an Straftaten gehen, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde.

Eine Zeuge hatte in der Nacht zum Mittwoch bemerkt, wie sich die Jugendlichen an einem Verkaufscontainer zu schaffen machten. Er rief die Polizei.

Die Streife traf sechs Verdächtige im Alter zwischen 13 und 20 Jahren an und nahm sie fest. Den Ermittlungen nach hatten sie zuvor schon zwei Wohnwagen und einen Laster aufgebrochen und vergeblich versucht, in einen Kiosk einzubrechen und ein Auto zu knacken.

Gegen fünf Verdächtige wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, gegen einen von ihnen lag bereits ein Haftbefehl vor, gegen einen weiteren erging Haftbefehl. Ein 13-jähriges strafunmündiges Mädchen wurde dem Jugendamt übergeben. Es saß in einem Rollstuhl und gab an, nicht laufen zu können. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Gruppe den Rollstuhl zuvor in einer Klinik gestohlen hatte und das Mädchen gut zu Fuß war.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Impfung: Mann (50) mit Corona-Infektion auf Intensivstation - Er ist ein Einzelfall
BAYERN
Trotz Impfung: Mann (50) mit Corona-Infektion auf Intensivstation - Er ist ein Einzelfall
Trotz Impfung: Mann (50) mit Corona-Infektion auf Intensivstation - Er ist ein Einzelfall
Laschet und Söder in Nürnberg beim Mittagessen: „Fränkisches Essen gibt Kraft“
BAYERN
Laschet und Söder in Nürnberg beim Mittagessen: „Fränkisches Essen gibt Kraft“
Laschet und Söder in Nürnberg beim Mittagessen: „Fränkisches Essen gibt Kraft“
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome
BAYERN
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome
3G und Ampelsystem - Neue Corona-Regeln in Regensburg: Das gilt ab sofort
BAYERN
3G und Ampelsystem - Neue Corona-Regeln in Regensburg: Das gilt ab sofort
3G und Ampelsystem - Neue Corona-Regeln in Regensburg: Das gilt ab sofort

Kommentare