Kabarettist Krebs glaubt an ewiges Leben

Für den Kabarettisten Wolfgang Krebs ist der Tod nicht das Ende. „Meine Erwartung an den Tod ist, dass ich ewig leben werde. Das ist ja das Heilsversprechen des Christentums“, sagte er 55-Jährige der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstag) anlässlich des Feiertags Allerheiligen. „Dadurch, dass ich selbst von der Auferstehung überzeugt bin und glaube, dass wir uns in einer anderen Existenz auf einem höheren Level wiedersehen werden, bin ich ganz ruhig bei der Thematik.“

Augsburg - Sollte er sich nach dem Tod nicht im Paradies wiederfinden, „dann ist es auch egal, denn dann habe ich keine Zeit mehr, darüber nachzudenken.“

Zu Allerheiligen (1. November) erinnern Katholiken an ihre Toten. Sie schmücken Gräber und drücken damit ihre Zuversicht aus, dass die Menschen nach dem Tod in der Gemeinschaft mit Gott sind.

Krebs ist als Imitator unter anderem der ehemaligen CSU-Chefs Horst Seehofer und Edmund Stoiber bekannt. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Du kleine Snackmaus“: Söder zeigt Mittagessen und sorgt so für Aufsehen
BAYERN
„Du kleine Snackmaus“: Söder zeigt Mittagessen und sorgt so für Aufsehen
„Du kleine Snackmaus“: Söder zeigt Mittagessen und sorgt so für Aufsehen
Polizei überwältigt bewaffneten Mann im Allgäu
BAYERN
Polizei überwältigt bewaffneten Mann im Allgäu
Polizei überwältigt bewaffneten Mann im Allgäu
Experten: Chance auf endemische Phase
BAYERN
Experten: Chance auf endemische Phase
Experten: Chance auf endemische Phase
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
BAYERN
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen

Kommentare