Kassenleiter unterschlägt 2,1 Millionen Euro

Hauzenberg/Passau - Der frühere Kassenleiter von Hauzenberg (Landkreis Passau) hat nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft über zwölf Jahre hinweg 2,1 Millionen Euro unterschlagen.

Er habe das Geld von Konten der Stadt abgehoben und für persönliche Zwecke ausgegeben, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde am Freitag in Passau. Da der Kassenleiter Ende 2011 starb, ermittelt die Behörde gegen unbekannt. “Momentan ist es für uns sicher, dass er der Täter war“, sagte der Sprecher. “Es kann aber sein, dass er Mittäter hatte.“ Der Kassenleiter sei 20 Jahre lang im Amt gewesen. Mehrere Medien hatten über den Fall berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia

Kommentare