Kaum zu glauben: Jetzt kommt der Winter

+
Noch herrschen milde Temperaturen in Bayern, doch bald gibt es erste Schneeflocken.

München - Auch wenn man es bei den milden Temperaturen am Sonntag nicht glauben mag, aber in Bayern steht der Wintereinbruch kurz bevor. Wann es im Freistaat erstmals schneien wird:

Hier geht's zur

Wettervorhersage

Skifahrer und Pistenbetreiber haben auch am Wochenende vergeblich auf einen Start in die Skisaison gewartet. Die meisten Gipfel in den bayerischen Alpen waren noch immer grün. Trotz langanhaltendem Regen in der Nacht zum Sonntag liege nur wenig Schnee in den Hochlagen, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes, denn Sturmböen von der Nordsee hätten milde Luft nach Bayern gebracht. Lediglich auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, lägen an machen Stellen 24 Zentimeter Schnee. Am Wendelstein seien es nur zwei Zentimeter. Laut Wetterdienst in München fällt die Schneeausbeute für diese Zeit des Jahres ungewöhnlich mager aus. Am Montag soll der Winter aber zumindest in den Hochlagen beginnen.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Wintereinbruch am Montag

Dort ist Dauerfrost angesagt, die Schneefallgrenze soll am Montagabend auf 800 Meter sinken. “Skifahrer müssen sich jedoch noch bis zum kommenden Wochenende gedulden, denn mit dem Schnee kommt zunächst auch Sturm und die neue Schneedecke muss sich auch erstmal festsetzen“, sagte der Sprecher. Von Dienstag an könne man auch in flacheren Regionen mit vereinzelten Schneefällen rechnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor

Kommentare