Kehle durchgeschnitten

Augsburg - Weil ihm der neue Freund seiner ehemaligen Lebensgefährtin im Weg gewesen sein soll, ist ein 43-Jähriger nach Auffassung der Augsburger Staatsanwaltschaft zum Mörder geworden.

Der Mann habe dem 38-Jährigen im August vergangenen Jahres die Kehle durchgeschnitten, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Augsburg mit. Sie hat Anklage wegen Mordes erhoben. Der Mann habe seinem Rivalen aufgelauert und zunächst mehrmals mit einem Küchenmesser auf ihn eingestochen. Der mutmaßliche Täter soll sich gewünscht haben, die Beziehung mit seiner Ex-Partnerin wieder aufzunehmen. Der Prozess beginnt am 3. Mai.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Vermisste Malina wohl bald bei „Aktenzeichen XY“
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare