Kinder hatten die Leiche gefunden

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest

Wochenlang suchte die Polizei nach der Vermissten aus Altenmarkt. Nachdem ihre Leiche gefunden wurde, nahm die Polizei zwei Tatverdächtige fest
+
Wochenlang suchte die Polizei nach der Vermissten aus Altenmarkt. Nachdem ihre Leiche gefunden wurde, nahm die Polizei zwei Tatverdächtige fest

Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen sie einen weiteren Tatverdächtigen fest.

Schnaitsee/Altenmarkt - Die Leiche der 53-jährigen Frau war am Mittwochnachmittag in einem Waldstück gefunden worden. Experten bargen vorsichtig in akribischer Arbeit die Leiche, um keine Spuren zu vernichten. Zudem kamen erstmals im Bereich der Kripo Traunstein Polizei-Drohnen zum Einsatz, die das Gelände detailgetreu von oben fotografierten. 

Die Indizien führen zum 20-jährigen Sohn der getöteten Frau, der nach seiner Festnahme die Tat gestand. Bei den Ermittlungen ergaben sich aber auch Hinweise, dass ein weiterer Mann an dem Tötungsdelikt beteiligt war. Auch dieser konnten die Beamten nun lokalisieren und festnehmen. Es handelt sich um einen 19-Jährigen aus dem Landkreis Traunstein, der mit dem 20-Jährigen befreundet ist.

Noch keine Erkenntisse über das Tatmotiv

Über das mögliche Motiv der Tat wurde bisher nichts bekannt. Es bedürfe noch umfangereicher Ermittlungen, bis über den genauen Tatablauf und das Motiv Aussagen gemacht werden könnten, hieß es. Die Untersuchungen der Spuren durch die „Ermittlungsgruppe Schonung“ könnten sich noch Wochen hinziehen. Klar ist im Moment nur, dass die Frau bereits im September in ihrer Wohnung getötet worden ist. Sie war seitdem vermisst worden.

Ein Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Traunstein erließ nun gegen den 20-Jährigen Haftbefehl, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Haftbefehl gegen den 19-jährigen wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Neue Meldung vom 3. August 2018

Die Polizei ermittelt im Fall eines vermissten Jungen in Berlin, der möglicherweise ein tragisches Ende genommen hat. Nach dem Fund einer Leiche sind aber zunächst noch Fragen offen. Passanten machten am Mittwochmorgen (8. Januar) eine schreckliche Entdeckung in Bayreuth. Sie fanden eine Leiche. Der unbekannte Tote trieb im Wasser des Hofgartens. Im Dezember wurde in einem Augsburger Mehrfamilienhaus ein Mann getötet. Jetzt wurde dort eingebrochen - Nachbarn haben einen schlimmen Verdacht.

mb/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Temperaturen steigen, Inzidenz sinkt: Bayern bereitet sich auf Sommer vor - „Leider ist die Grenze überschritten“
Temperaturen steigen, Inzidenz sinkt: Bayern bereitet sich auf Sommer vor - „Leider ist die Grenze überschritten“
Tödlicher Kletterunfall in Oberbayern: Mann stürzt 40 Meter in die Tiefe
Tödlicher Kletterunfall in Oberbayern: Mann stürzt 40 Meter in die Tiefe
Mann in Bayern seit über einer Woche vermisst - Er löste bereits einen Polizeieinsatz aus
Mann in Bayern seit über einer Woche vermisst - Er löste bereits einen Polizeieinsatz aus
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen

Kommentare