Kirche ehrt KZ-Gedenkstättenleiter Skriebeleit

+
Von der evangelischen Landeskirche für seine Arbeit ausgezeichnet: Der Leiter der KZ-Gedenkstätte im oberpfälzischen Flossenbürg, Jörg Skriebeleit.

München - Der Leiter der KZ-Gedenkstätte im oberpfälzischen Flossenbürg, Jörg Skriebeleit, ist von der evangelischen Landeskirche für seine Arbeit ausgezeichnet worden.

Der 43-Jährige erhielt am Mittwoch in München den Wilhelm-Freiherr-von-Pechmann-Preis für die Erinnerungs- und Bildungsarbeit der Gedenkstätte im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab.

Nach Mitteilung der Kirche werden mit dem Preis herausragende Leistungen gewürdigt, die sich dem Thema Zivilcourage in historisch-wissenschaftlicher Forschung oder in der Bildungsarbeit widmen. Neben Skriebeleit wurden Kerstin und Jörg Schröder für die Organisation eines internationalen evangelischen Jugendtreffs in der KZ-Gedenkstätte geehrt.

So begann der Zweite Weltkrieg

So begann der Zweite Weltkrieg

Maximiliane Saalfrank und Thies Marsen erhielten ferner den Preis für ihren Radiobeitrag über Euthanasie im Nationalsozialismus im Bayerischen Rundfunk. Eine mittelfränkische Schulklasse wurde gemeinsam mit einer Lehrerin für die Forschung über jüdische Familien in Gunzenhausen geehrt. Die Preisträger teilen sich den mit 10.000 Euro dotiert Preis.

lby

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare