Bergsteiger stürzt 70 Meter tief - tot

Schwangau - Bei einem Kletterunfall ist ein Bergsteiger tödlich verunglückt. Der Mann habe am Samstag mit einem 22-jährigen Verwandten einen neuen Klettersteig im Ostallgäu erkunden wollen, teilte die Polizei mit.

Dabei sei der 70-Jährige jedoch bei schlechter Witterung auf dem nassen Fels an einer Steilwand abgerutscht und rund 70 Meter in die Tiefe gestürzt. Die beiden Hobbybergsteiger trugen den Polizeiangaben zufolge zwar Bergschuhe, hatten allerdings keine Sicherungsausrüstung wie Helme oder Klettergurte bei sich. Die Alpine Einsatzgruppe der Allgäuer Polizei übernahm die Ermittlungen. Ein Fremdverschulden wird laut Polizei ausgeschlossen.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion