Bus von Kollegen gerettet - eigener Bus kaputt 

Würzburg - Die Idee war gut, die Ausführung leider mangelhaft. Ein Busfahrer wollte einen davonrollenden Bus eines Kolegen retten. Das Manöver klappte, doch sein eigener Bus kollidierte mit mehreren Autos.

Er wollte nur einen Kollegen warnen - da nahm das Unheil seinen Lauf. Wie die Polizei in Würzburg am Sonntag mitteilte, war ein Busfahrer aus seinem Fahrzeug gesprungen, weil der bereits geparkte Bus seines Kollegen nicht gesichert war und langsam gegen ein Straßenschild rollte. Die kollegiale Hilfe kam ihn teuer zu stehen: In seinem Rücken hatte sich inzwischen sein eigener Bus auf der abschüssigen Straße selbstständig gemacht. Hilflos musste der 55-Jährige mitansehen, wie sein Bus nacheinander zwei Autos rammte und auf ein weiteres Fahrzeug schob. Die Warnung an seinen Kollegen war hingegen erfolgreich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia

Kommentare