1. kreisbote-de
  2. Bayern

Konrad Schober ist neuer Regierungspräsident von Oberbayern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Führungswechsel in der Regierung von Oberbayern: Konrad Schober übernimmt das Amt des Regierungspräsidenten. Die bisherige Amtsinhaberin Maria Els geht in den Ruhestand, sie hatte die Position vier Jahre inne. Der Jurist Schober war zuletzt im Innenministerium Abteilungsleiter und persönlicher Referent von Minister Joachim Herrmann (CSU).

München - Herrmann erinnerte bei Schobers Amtseinführung am Montag an die zahlreichen Aufgaben der vergangenen Jahre in dem „Regierungsbezirk der Superlative“. „Neben der Corona-Pandemie und den Auswirkungen der Asyl-Krise erforderten öffentlichkeitswirksame Großprojekte wie das Raumordnungsverfahren zum Brenner-Nordzulauf oder Katastrophenlagen wie das Schneechaos 2019 die gebündelten Kräfte“, sagte Herrmann.

Schober hatte seine Laufbahn 1986 als Polizeibeamter begonnen und wechselte nach verschiedenen Stationen in Oberbayern ins Innenministerium. Danach war der gebürtige Rosenheimer unter anderem zeitweise ins Bundesinnenministerium abgeordnet; mehr als sechs Jahre war er Vertreter des Innenministeriums in der Bayerischen Vertretung in Berlin. Ab 2014 leitete Schober das Sachgebiet „Politische Grundsatzfragen und Planung“, ehe er Anfang 2017 Herrmanns persönlicher Referent und Büroleiter wurde. dpa

Auch interessant

Kommentare