Kontoabzocke: Datendiebe mit neuer Masche

München - Kontobetrüger haben sich eine neue Masche einfallen lassen. In Bayern sind bereits einige Bankkunden auf den Betrug reingefallen.

Das Landeskriminalamt warnt vor einer neuen Masche der Kontodaten-Diebe. Dabei öffnet sich während des Online-Bankings am PC ein Mitteilungsfenster mit dem Logo der Bank, das auf eine fehlerhafte Gutschrift hinweist. Der Kunde wird gebeten, das angezeigte „Retour“ Feld zu bestätigen und eine TAN einzugeben. Beim Überprüfen der Kontoumsätze wird tatsächlich eine Fehlbuchung in der angezeigten Höhe angezeigt. Was tun? Viele wären in diesem Fall wohl geneigt, tatsächlich den Aufforderungen zu folgen. Einige Bankkunden in Bayern haben dies schon getan. Genau darauf spekulieren die Täter dieser neuen Methode des Daten-Diebstahls.

 Am nächsten Tag stellt der nun Geschädigte auf seinen Kontoauszügen fest, dass die Fehlüberweisung fingiert war und es tatsächlich gar keine gab. Die „Rückbuchung“ wurde aber sehr wohl von seinem Konto abgebucht. Das Bayerische Landeskriminalamt warnt alle Online-Banking-Kunden vor dieser perfiden Masche der Betrüger. "Bestätigen Sie keine Rückbuchungen beim Online-Banking. Reagieren Sie nicht auf E-Mails und derartige Mitteilungen während des Online-Bankings", schreibt das LKA.  Bei Unklarheiten sollen Kunden die Bank  kontaktieren. Grundsätzlich gelte: Keine E-Mails unbekannter Herkunft öffnen,  nicht auf Links oder Anlagen klicken, die in einer Mail enthalten sind, deren Absender unbekannt ist.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Kommentare