Kostenlose Therapie für Pädophile in Regensburg

Regensburg/München - Sexualtherapeuten aus Regensburg wollen pädophile Männer künftig kostenlos in einer neuen Einrichtung behandeln.

Von Ende Juni an sollen dort bis zu 40 Männer aus ganz Bayern betreut werden, wie Prof. Michael Osterheider, der Leiter des neuen Präventionszentrums am Universitätsklinikum Regensburg, dem Bayerischen Rundfunk (BR) berichtete.

Entsprechende Verträge werden am kommenden Donnerstag im bayerischen Justizministerium in München auf den Weg gebracht, wie eine Sprecherin mitteilte. Wann genau die Verträge unterzeichnet werden, stehe aber noch nicht fest.

Einen langen Klinikaufenthalt müssen die Männer während der Therapie nicht fürchten: Sie werden bis zu drei Jahre lang ambulant behandelt. Um die Hemmschwelle der Betroffenen niedrig zu halten, können sie sich über eine Hotline anmelden.

Die Behandlung laufe zunächst unabhängig von den Krankenkassen. Allerdings müssen die Männer vor der Therapie straffrei sein. Ideengeber war eine ähnliche Einrichtung der Charité in Berlin. Das Zentrum in Regensburg ist nach BR-Angaben landesweit einzigartig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Kommentare