Falscher Picasso: Bewährungsstrafe für Händler

Traunstein - Er vertickte gefälschte Bilder von Picasso und Co. Nun musste sich der dreiste Kunsthändler vor dem Landgericht in Traunstein verantworten.

Weil er plumpe Fälschungen als Originale bekannter Künstler angeboten haben soll, ist ein Kunsthändler am Freitag in Traunstein zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Werke angeblich sehr bekannter Künstler wie Pablo Picasso und Marc Chagall hatte der Mann im Angebot - allesamt Kopien.

Nach Mitteilung des Landgerichts Traunstein ist der 64-Jährige daher des versuchten Betrugs in drei Fällen schuldig, davon in zwei Fällen in Tateinheit mit Urkundenfälschung. In erster Instanz war der Mann vom Amtsgericht Rosenheim zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Doch sowohl der Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft hatten dagegen Berufung eingelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare