In Hammelburg

Kurden werden in Bayern an Waffen ausgebildet

+
Panzerabwehrwaffe Milan.

Hammelburg - Die Bundeswehr wird einzelne kurdische Soldaten in der Infanterieschule im bayerischen Hammelburg (Unterfranken) ausbilden. Es geht um den Umgang mit Kriegswaffen.

Dort soll ihnen in einem einwöchigen Lehrgang die Bedienung der aus Deutschland gelieferten Waffen beigebracht werden. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte am Montag in Berlin, man rechne mit etwa fünf Teilnehmern aus der irakischen Kurden-Armee Peschmerga.

Es geht vor allem um die Schulung an den Panzerabwehrwaffen „Milan“, von denen die Kurden 30 erhalten sollen. Die Bundesregierung hatte am Sonntag beschlossen, auch Panzerfäuste, tausende Gewehre und mehrere Millionen Schuss Munition für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in den Irak zu liefern.

dpa

Meistgelesen

Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare