Lampenöl entzündet sich

Stichflamme in Würzburger Bar verletzt acht Gäste

Würzburg - Mit einer Stichflamme verpuffendes Lampenöl hat am Donnerstagabend acht Menschen in einer Würzburger Bar verletzt.

Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, blieb die Ursache des Feuers zunächst unklar. Ein menschlicher Fehler und ein technischer Defekt seien gleichermaßen möglich. Kriminalpolizei und Spurensicherung ermittelten noch.

Öl entzündet sich

Ein 57-jähriger Angestellter der Bar wollte offenbar eine auf dem Tisch brennende Ölschale mit Brennflüssigkeit auffüllen. Dabei entzündete sich das Öl und es kam zu der Stichflamme. Diese verletzte acht Menschen im Umkreis des Tisches. Einer von ihnen musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Zwei der Verletzten wurden mit starken Verbrennungen in Spezialkliniken gebracht. Die Bar wurde komplett geräumt.

Eine Frau vor der Bar hatte das Feuer bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor dem Lokal nahe des Würzburger Doms im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Landsberg - Ein Wettrennen mit Polizeibeamten, umfahrene Straßensperren und ein Warnschuss: Ein betrunkener JVA-Freigänger zettelte in Landsberg eine …
Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Kommentare