Landausflug wegen Verdachts auf Noro-Viren gestoppt

+
Elektronenmikroskopische Aufnahme von Noroviren.

Nürnberg - Quarantäne statt Ausflug: 20 Passagiere und ein Besatzungsmitglied eines Ausflugsschiffs, das im Nürnberger Hafen angelegt hatte, mussten nach Anweisung des Gesundheitsamts am Dienstag in ihren Kabinen bleiben.

Es bestehe der Verdacht, dass sich ein Noro-Virus ausgebreitet habe, sagte der Leiter der Behörde, Fred-Jürgen Beier. Das Schiff war am Vormittag am Hafen angekommen. Die erkrankten Passagiere und das Besetzungsmitglied seien untersucht worden; allerdings stehe noch nicht genau fest, um welche Erkrankung es sich handle, sagte Beier. Insgesamt waren mehr als 100 Passagiere an Bord des Schiffs, das noch am Abend weiter Richtung Regensburg aufbrechen wollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare