Raubmord an Wirt: Täter kommt in den Knast

+
Der wegen Mordes angeklagte 34-jährige Schweißer sitzt im Landgericht in Weiden in der Oberpfalz im Schwurgerichtssaal neben seinem Verteidiger auf der Anklagebank.

Weiden - Siebenmal schlug ein 34-Jähriger mit voller Wucht auf den Wirt des "Ortsrichter-Stüberls" in Reuth (Oberpfalz) ein. Nun wurde der Täter zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Für den Raubmord an einen Wirtin der Oberpfalz ist am Freitag ein 34-Jähriger zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Außerdem ordnete die Schwurgerichtskammer in Weiden die vorbehaltende Sicherungsverwahrung an.

Demnach muss vor einer Haftentlassung eine Prognose zur Gewaltbereitschaft des Mannes erfolgen. Nach Überzeugung des Gerichts hat der Angeklagte den 67 Jahre alten Wirt mit mindestens sieben Hammerschlägen getötet, um an das Geld des Opfers zu gelangen. "Sein Ziel war immer: Ran ans Geld", sagte der Vorsitze Richter, Walter Leupold. Nach der Tat war der gelernte Schweißer zunächst über Tschechien nach Polen geflüchtet. Dort konnten ihn die Beamten festnehmen.

dpa

Meistgelesen

Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
17-Jähriger reanimiert Rentner
17-Jähriger reanimiert Rentner

Kommentare