Verletzung des Erbrechts?

Landtag lehnt Petition von Göring-Tochter ab

+
Der Bayerische Landtag lehnte eine Petition der Göring-Tochter Edda Göring ab.

München - Edda Göring, Tochter des NS-Kriegsverbrechers Hermann Göring, ist mit einer Petition im Bayerischen Landtag und der Forderung nach „notdürftigem Unterhalt“ durch den Freistaat gescheitert.

Der Rechtsausschuss lehnte es am Donnerstag einstimmig ab, die Einziehung des Göring-Vermögens im Jahr 1948 als rechtswidrig zu bezeichnen. Edda Göring hatte in ihrer Petition eine „entschädigungslose Einziehung“ beklagt und eine Verletzung ihres Erbrechts geltend gemacht. Sie sei grundrechtswidrig enteignet worden. Der Landtag folgte dieser Argumentation wie erwartet nicht.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 

Kommentare