Angriff auf Taxifahrer

Messerstecher droht lange Haftstrafe

Nürnberg - Wegen eines Messerangriffs auf einen Taxifahrer droht dem Täter eine lange Haftstrafe. Am Mittwoch wird das urteil erwartet.  

Für einen Messerangriff auf einen Taxifahrer in Nürnberg hat die Staatsanwaltschaft am Montag zehn Jahre Haft wegen versuchten Mordes für den 23 Jahre alten Angeklagten gefordert. Die Verteidigung plädierte auf sechs Jahre Gefängnis, wie ein Sprecher des Landgerichts Nürnberg-Fürth sagte. Der Mann sei zur Tatzeit vermindert schuldfähig gewesen, da er zuvor getrunken habe, habe die Verteidigung argumentiert. Die Anwälte forderten zugleich eine Unterbringung ihres Mandanten in einer Entzugsklinik. Das Urteil wird für diesen Mittwoch erwartet.

Der 23-Jährige hatte im vergangenen Oktober auf sein damals 50 Jahre altes Opfer mit einem Messer eingestochen und den Mann an Wange, Arm und Bauch schwer verletzt. Das Motiv ist immer noch unklar. Der Angeklagte habe zwar unter Geldnot gelitten, er habe es aber wohl nicht auf die Geldbörse des Taxifahrers abgesehen gehabt, hieß es bei der Staatsanwaltschaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion