Mann gezwungen, seinen Rausch auszuschlafen

Polizei hindert Brummilenker mit 3,32 Promille am Fahren

Berg - 3,32 Promille hat eine Polizeistreife bei einem Lastwagenfahrer am Autohof in Berg (Landkreis Hof) gemessen. Der Mann wurde dazu gezwungen, seinen Rausch auszuschlafen.

Nach der Alkoholkontrolle hinderten die Beamten den 45-Jährigen an der Weiterfahrt, wie sie am Montag mitteilten. Sie sorgten dafür, dass der Mann über Nacht an der Raststätte blieb, bis er gegen Montagmittag seine Fahrtüchtigkeit mit 0,0 Promille nachweisen konnte.

Da der Lkw-Fahrer nicht betrunken am Steuer, sondern als Fußgänger auf der Raststätte kontrolliert worden war, hat der Vorfall keine Konsequenzen für ihn. Alkoholwerte von mehr als 3,5 Promille gelten als lebensgefährlich.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare