Lehrer gesteht Besitz von Kinderpornografie

Passau - Ein Passauer Gymnasiallehrer hat bei Vernehmungen zugegeben, Kinderpornografie zu besitzen. Auf dem privaten Computer des Mannes seien mehrere größere kinderpornografische Dateien gefunden worden.

Das sagte ein Sprecher der Passauer Staatsanwaltschaft am Dienstag und bestätigte einen entsprechenden Bericht des Bayerischen Rundfunks. Bei einer Verurteilung droht dem Lehrer eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe. Nach Angaben des Kultusministeriums ist er vom Dienst suspendiert. Staatsanwaltschaft und Kripo ermitteln weiter.

dpa

Meistgelesen

Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?
Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion