Leiche von zwei Vermissten gefunden

Freundstal/Braunau - Zwei vermisste Menschen sind am Wochenende in Bayern tot gefunden worden.

Eine seit zwei Wochen vermisste 56 Jahre alte Frau aus Wilburgstetten im Landkreis Ansbach wurde in einem Teich bei Freundstal unweit ihres Wohnortes gefunden, wie die Polizei in Nürnberg am Sonntag mitteilte. Die genaue Todesursache ist zwar noch unklar. Ein Verbrechen schließt die Polizei aber mit großer Wahrscheinlichkeit aus. Die 56-Jährige hatte am 31. Mai ihr Haus verlassen. Seitdem fehlte von ihr jede Spur. Auch Suchaktionen der Feuerwehr, die von einem Polizeihubschrauber unterstützt wurden, waren erfolglos geblieben.

Die Leiche eines seit einer Woche vermissten Anglers aus Kraiburg wurde an einer Inn-Staustufe nahe Braunau (Österreich) entdeckt. Der 75-Jährige war vorvergangenen Freitag beim Angeln verschwunden, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Sonntag mitteilte. An seinem Angelplatz fanden Bekannte des Mannes lediglich seine Angelgeräte. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann in einen Wildbach gefallen, ertrunken und in den Inn geschwemmt worden ist.

Die Polizei war am Wochenende noch auf der Suche nach zwei weiteren Vermissten: Zwei acht und zwölf Jahre alten Mädchen waren am Samstag aus einem Jugendheim in München abgehauen, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Als die Betreuer merkten, dass die Kinder verschwunden waren, alarmierten sie die Polizei. Die Suche nach ihnen blieb aber zunächst erfolglos. Möglicherweise seien sie bei einem Freund untergekommen.

dpa

Meistgelesen

Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?
Neue Theorie: Wurde Malina etwas ins Getränk gemischt?
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus

Kommentare