Immenser Schaden

Lkw-Anhänger schlingert in den Gegenverkehr - mit verheerenden Folgen

Ein 55 Jahre alter Autofahrer war im Kreis Bamberg bei Schlüsselfeld unterwegs, als ihm ein Lkw-Anhänger entgegen schlingerte. Der Mann konnte nicht mehr ausweichen. 

Schlüsselfeld - Ein 55 Jahre alter Autofahrer ist im Kreis Bamberg gegen einen Lkw-Anhänger geprallt und dabei ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit seiner 50 Jahre alten Ehefrau am Samstagmorgen bei Schlüsselfeld unterwegs, als ihnen ein Lastwagen entgegenkam. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Anhänger ins Schlingern und geriet auf die Gegenspur. Der Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und prallte mit seinem Wagen gegen den Anhänger. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Seine Ehefrau sowie die beiden Insassen des Lasters wurden mit einem Schock in Krankenhäuser gebracht.

Der Anhänger riss durch die Wucht des Aufpralls vom Führerhaus des Lkw ab. Die Straße war für mehr als drei Stunden gesperrt. Die Höhe des Schadens lag nach Angaben der Polizei bei 50 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Junge Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn und rast in Traktor - Trecker-Fahrer stirbt
Junge Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn und rast in Traktor - Trecker-Fahrer stirbt
Reizgas und Handschellen: Mann stirbt nach Festnahme plötzlich - jetzt gibt es Obduktion
Reizgas und Handschellen: Mann stirbt nach Festnahme plötzlich - jetzt gibt es Obduktion

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.