Hoher Schaden

Lkw-Unfall in Wasserschutzgebiet hat Folgen

Elchingen - Weil ein Lastwagen in einem schwäbischen Wasserschutzgebiet umkippte, ist ein Schaden von mindestens 500.000 Euro entstanden.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, übersah ein 33 Jahre alter Autofahrer nahe Elchingen (Landkreis Neu-Ulm) am Vortag einen entgegenkommenden Lastwagen und stieß mit diesem zusammen. Der Sattelzug rutschte einen fünf Meter tiefen Abhang hinunter und kippte um. Dabei lief Kraftstoff aus. Um Umweltschäden zu vermeiden, trug das Landratsamt an der Unfallstelle Erde ab.

Der Autofahrer und der 55 Jahre alte Lasterfahrer wurden leicht verletzt. Wegen der Bergungsarbeiten war die Staatsstraße 2021 mehrere Stunden lang gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare