Verurteilung wegen Bandendiebstahls

Männer verkaufen illegal tonnenweise Schrott

Augsburg - Mehr als 50 Tonnen Metallschrott ihres Arbeitgebers haben zwei Männer in Augsburg auf eigene Rechnung an einen Schrotthändler verkauft.

Wegen Bandendiebstahls wurden sie am Montag vom Augsburger Amtsgericht zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt, wie ein Gerichtssprecher sagte. Die Angeklagten im Alter von 41 und 51 Jahren gestanden, Lieferpapiere manipuliert und in 24 Fällen komplette Lastwagen-Ladungen nicht an den geplanten Verwerter geschickt zu haben.

Mit ihren illegalen Geschäften nahmen sie mehr als 60 000 Euro ein. Das Geld hätten sie an ihren Arbeitgeber zurückgezahlt, sagte der Sprecher. „Was aus den Arbeitsverhältnissen geworden ist, weiß ich nicht.“ Der dritte Angeklagte, ein 62 Jahre alter Fahrer, wurde freigesprochen. Er habe ausgesagt, von der rechtswidrigen Herkunft des Schrotts nichts gewusst zu haben, sagte der Sprecher.

dpa

Meistgelesen

Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare