1. kreisbote-de
  2. Bayern

Mann durch Schüsse aus Schreckschusswaffe verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei
„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Bei einem Streit im Landkreis Neustadt an der Waldnaab ist ein 37-Jähriger durch Schüsse aus einer Schreckschusswaffe verletzt worden. Ein 29-Jähriger habe am späten Pfingstsonntag in Vohenstrauß in unmittelbarer Nähe des Gesichts des Opfers mehrere Schüsse abgefeuert, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der 37-Jährige habe Verletzungen am Auge sowie am Trommelfell erlitten und sei ambulant im Krankenhaus behandelt worden.

Vohenstrauß - Ursache der Auseinandersetzung war den Beamten zufolge ein Streit um ein Kind.

Zunächst waren der Polizei Schüsse gemeldet worden. Ob es sich um eine scharfe Waffe oder eine Schreckschusspistole handelte, habe man erst vor Ort feststellen können, hieß es. Der mutmaßliche Schütze habe sich widerstandslos festnehmen lassen. Gegen ihn werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Gegen das Opfer sei ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung eingeleitet worden. dpa

Auch interessant

Kommentare