44-Jähriger überwältigt

Mann kündigte Blutbad an: Polizei stürmt Wohnung

Burgkirchen an der Alz - Er stand unter Medikamenteneinfluss und kündigte ein Blutbad an: Der Polizei blieb nichts anderes übrig, als die Wohnung eines 44-Jährigen zu stürmen.

Nach Morddrohungen gegen seine Ehefrau hat die Polizei einen unter Medikamenteneinfluss stehenden Mann im oberbayerischen Burgkirchen an der Alz überwältigt. Nach Polizeiangaben vom Freitag hatte die Frau des Mannes am Donnerstagabend aus der Wohnung fliehen können.

In der Wohnung blieb aber der 25 Jahre alte Neffe, der sich aus Angst vor dem Mann in ein Zimmer einsperrte. Als Polizeibeamte das Haus umstellten, drohte der 44-Jährige ein Blutbad an. Schließlich griffen Spezialkräfte zu und nahmen den mit einem Elektroschocker bewaffneten Mann fest. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare