Mann nach Streit totgeprügelt: 40-Jähriger vor Gericht

Justitia
+
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Gericht zu sehen.

Ein 40-Jähriger, der einen Mann zu Tode geprügelt haben soll, muss sich von heute (9.00 Uhr) an am Landgericht Nürnberg-Fürth wegen Totschlags verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, in der Nacht auf den 6. Januar dieses Jahres in Nürnberg auf einen 50 Jahre alten Mann nach einem zunächst mündlich ausgetragenen Streit eingeschlagen zu haben.

Nürnberg - Als Tatwerkzeug soll er vermutlich eine Wasserwaage benutzt haben. Das Opfer erlitt unter anderem Risswunden, Quetschungen und Knochenbrüche. Eine Hirnblutung infolge eines Schädel-Hirn-Traumas führte schließlich zum Tod des 50-Jährigen. Für den Prozess vor der 5. Strafkammer sind sechs Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil wird am 19. Oktober erwartet. dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beschwerde über zu laute Party - Feiernde schießen Silvesterrakete
BAYERN
Beschwerde über zu laute Party - Feiernde schießen Silvesterrakete
Beschwerde über zu laute Party - Feiernde schießen Silvesterrakete
Bundesstraße im Oberland nach Starkregen geflutet
BAYERN
Bundesstraße im Oberland nach Starkregen geflutet
Bundesstraße im Oberland nach Starkregen geflutet
Kaltfront bringt Sturm und bis zu -15 Grad nach Bayern - es wird glatt
BAYERN
Kaltfront bringt Sturm und bis zu -15 Grad nach Bayern - es wird glatt
Kaltfront bringt Sturm und bis zu -15 Grad nach Bayern - es wird glatt
Amtliche Warnungen für Bayern - neuer Wintereinbruch kommt heute
BAYERN
Amtliche Warnungen für Bayern - neuer Wintereinbruch kommt heute
Amtliche Warnungen für Bayern - neuer Wintereinbruch kommt heute

Kommentare