Urteil in Memmingen

Mann auf offener Straße erschossen: Haft

Memmingen - Weil er einen Mann auf offener Straße erschossen hat, muss ein 23-Jähriger nun in Haft. Das Landgericht Memmingen hat ein Urteil gefällt.

Das Landgericht Memmingen verurteilte den Neu-Ulmer am Montag unter anderem wegen Totschlags, versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu 12 Jahren Haft. Er ist für den Tod des 31-jährigen Chefs einer Security-Firma verantwortlich. „Er hat ihn eiskalt abgeknallt“, sagte die Vorsitzende Richterin in ihrer Urteilsbegründung.

Ein mitangeklagter 28-Jähriger wurde wegen versuchter Strafvereitelung zu einem Jahr Haft verurteilt. Sein jüngerer Bruder wurde freigesprochen.

dpa

Meistgelesen

Wo ist Malina? Das ergab die Auswertung ihres Handys
Wo ist Malina? Das ergab die Auswertung ihres Handys
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare