Die Polizei ermittelt

Mann schleust Flüchtlinge nach Deutschland

Piding - Insgesamt neun Flüchtlinge wollte ein 43-jähriger Mann in einem Kleintransporter nach Deutschland schleusen. Nun ermittelt die Polizei.

Die Bundespolizei hat in Piding (Kreis Berchtesgadener Land) einen 43-Jährigen festgenommen, der neun Afghanen in einem Kleintransporter nach Deutschland schleusen wollte.

Die Flüchtlinge hatten keine Papiere bei sich, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ihren eigenen Angaben zufolge handelte es sich bei den Erwachsenen um zwei 37- und 27-Jährige, um vier Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren sowie um drei Kinder im Alter von 9, 7 und 3 Jahren. Sie wollten über Bulgarien, Serbien und Ungarn nach Deutschland gelangen.

Die Polizei ermittelt gegen den 43-Jährigen wegen Einschleusens von Ausländern. Die Flüchtlinge wurden in eine Aufnahmestelle nach München gebracht.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
BAYERN
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
Corona-Lage in Bayern: Omikron-Variante bereitet Sorge - bisher vier bestätigte Fälle
Booster-Wochenende in Regensburg geplant: Infos zur Auffrischungsimpfung
BAYERN
Booster-Wochenende in Regensburg geplant: Infos zur Auffrischungsimpfung
Booster-Wochenende in Regensburg geplant: Infos zur Auffrischungsimpfung
Tumulte bei 3G-Kontrolle in U-Bahn: Fahrgast flüchtet - Passanten greifen Beamte an
BAYERN
Tumulte bei 3G-Kontrolle in U-Bahn: Fahrgast flüchtet - Passanten greifen Beamte an
Tumulte bei 3G-Kontrolle in U-Bahn: Fahrgast flüchtet - Passanten greifen Beamte an
Tödlicher Unfall: Jogger prallt mit Auto zusammen - Zeugen versuchen noch, ihn zu retten
BAYERN
Tödlicher Unfall: Jogger prallt mit Auto zusammen - Zeugen versuchen noch, ihn zu retten
Tödlicher Unfall: Jogger prallt mit Auto zusammen - Zeugen versuchen noch, ihn zu retten

Kommentare