Drama in Ehekirchen

Zwangsmaßnahme der Polizei: Mann stirbt

Ehekirchen - Nach einer Zwangsmaßnahme der Polizei ist ein Mann im Krankenhaus gestorben. Der 54-Jährige sollte am Montag von einer Streife daheim in Ehekirchen abgeholt und zum staatlichen Gesundheitsamt in Neuburg gebracht werden.

Als er sich weigerte mitzukommen, wollten ihm die Beamten Handschellen anlegen. Plötzlich habe der Mann das Bewusstsein verloren, teilte die Polizei mit. Die Beamten verständigten sofort den Notarzt. Wiederbelebungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Anschließend kam der 54-Jährige ins Krankenhaus, wo er kurze Zeit später starb. Die Kripo ermittelt. Für Dienstag ordnete die Staatsanwaltschaft die Obduktion der Leiche an.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare