Mann tötet Hund der Nachbarin

(Symbolbild)

Ahorn/Coburg - Wegen Dauerstreitereien hat ein Mann in Ahorn (Landkreis Coburg) den Hund seiner Nachbarin vermutlich in voller Absicht überfahren. Das lässt zumindest die lange Liste von Anzeigen bei der Polizei vermuten.

Der 69-Jährige fuhr am Samstagvormittag bergab zu seinem Wohnhaus, als er das Tier auf der Straße sah. Er gab Gas und überrollte den Border Collie, der dabei tödliche Verletzungen erlitt. Das wurde von einem anderen Nachbarn beobachtet, der auf dem Dach seines Schuppens arbeitete und den Täter mit seiner Zeugenaussage belastete. Wie die Polizei am Sonntag in Coburg mitteilte, schwelt der Streit zwischen dem 69-Jährigen und seiner 36 Jahre alten Nachbarin schon viele Jahre. “Da hat es schon einige Anzeigen gegeben“, sagte ein Sprecher.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare