Mann auf Viktualienmarkt niedergestochen

+
Zwei Brüder haben in Ingolstadt einen Mann auf dem Viktualienmarkt niedergestochen.

Ingolstadt - Zwei Brüder aus Ingolstadt (38 und 44) haben am Freitagabend auf dem Viktualienmarkt einen Mann (54) mit einem Messer niedergestochen.

Wie die Polizei mitteilt, gerieten der 38-Jährige und sein 44-jähriger Bruder am Freitagabend mit dem 54-Jährigen aneinander. Alle drei Männer kommen aus Ingolstadt. Warum sie anfingen zu streiten, ist bislang noch unklar. Die beiden Täter schlugen dem 54-Jährigen ins Gesicht, stießen ihn eine Treppe hinunter und traten auf ihn ein. Schließlich stachen sie mit dem Messer auf ihr Opfer ein. Danach flohen die Täter, konnten aber wenig später festgenommen werden. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Er ist außer Lebensgefahr.

Die beiden Täter wurden festgenommen. Im Verhör machten sie bislang keine Angaben zur Sache. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat gegen die beiden Brüder Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts beantragt, der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Ingolstadt hat heute Haftbefehl gegen sie erlassen. Die Täter wurden laut Polizei in bayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

fro/dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare