Frau in Arbeitsvermittlung verletzt

Messerstecher mit Krückstock auf der Flucht

Würzburg - Die Würzburger Polizei hat am Mittwoch mit einem Hubschrauber nach einem Messerstecher gefahndet. Der Täter hatte in einer Arbeitsvermittlung eine Mitarbeiterein verletzt.

Der nach Polizeiangaben etwa 35 Jahre alte Mann hatte am Morgen in einer privaten Arbeitsvermittlung eine Mitarbeiterein unvermittelt angeschrien und sie mit einem Messer an den Beinen leicht verletzt. Daraufhin floh er. Der Täterbeschreibung zufolge soll der Mann mit einem Krückstock auf der Flucht sein.

Laut Polizei könnte es sich bei dem Täter um einen ehemaligen Angestellten der Firma handeln. Zudem sei er auf der Flucht möglicherweise in ein Fahrzeug gestiegen. Die angegriffene Frau kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Landsberg - Ein Wettrennen mit Polizeibeamten, umfahrene Straßensperren und ein Warnschuss: Ein betrunkener JVA-Freigänger zettelte in Landsberg eine …
Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Kommentare