Mit Tempo 250 in die Leitplanke

+
Eine Leitplanke wie diese war die Leidtragende bei dem Autounfall. Der Fahrer selbst flüchtete zu Fuß.

Forchheim/Bamberg - Mit Tempo 250 hat ein Autofahrer auf der regennassen Autobahn 73 in Oberfranken etwa 100 Meter Leitplanke niedergewalzt und ist anschließend zu Fuß geflüchtet.

Den Wagen ließ der 25-Jährige an der Unfallstelle bei Forchheim zurück, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 24 000 Euro zu kümmern. Die Polizei konnte den Mann schließlich bei seiner Freundin in Nürnberg stellen. Wie die Beamten am Sonntag in Bamberg mitteilten, war der Autofahrer bei seiner rasanten Fahrt am Samstagmorgen nicht betrunken. Warum er die Unglücksstelle verließ, war unklar. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare