Metropolregion Nürnberg plant eigenes EU-Büro

Nürnberg - Die in der Europäischen Metropolregion Nürnberg organisierten nordbayerischen Städte und Kreise wollen künftig mit einem eigenen EU-Büro ihre Interessen auf europäischer Ebene wirksamer vertreten.

Die neue “EU-Regiestelle“ werde zwar ihren Standort in der Region haben, solle aber auch in Brüssel Präsenz zeigen, sagte die Geschäftsführerin des Zusammenschlusses, Christa Standecker am Mittwoch in Nürnberg. Das Bündnis von 22 Landkreisen und 11 kreisfreien Städten erhofft sich von dem Büro auch mehr EU-Fördermittel. “Da gibt es noch mehr Spielraum“, räumte Standecker ein. Die Metropolregion war vor sechs Jahren gegründet worden, um die Interessen der Region europaweit zu vertreten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Kommentare