Augsburger Amtsgericht entscheidet

Mieter ignoriert Schimmel: Kündigung rechtens

Augsburg - Wenn ein Mieter Schimmelbefall zu spät an den Vermieter meldet - und damit teure Sanierungen notwendig werden - ist eine fristlose Kündigung des Mietvertrages möglich. Auch ohne Abmahnung.

Das hat das Augsburger Amtsgericht in einem inzwischen rechtskräftigen Urteil entschieden. Die Mieter - ein Ehepaar mit vier Kindern im Alter von vier bis 14 Jahren - hatten 2009 Schimmel in ihrer Wohnung bemerkt, ihren Vermieter aber erst 2013 informiert. Das Gericht erklärte am Dienstag, die Mieter hätten durch Vernachlässigung ihrer Mitteilungspflicht den Zustand der Wohnung erheblich gefährdet. Die fristlose Kündigung sei daher rechtens.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Bahn rechnet wegen G7-Gipfel mit Turbulenzen im Zugverkehr
Bayern
Bahn rechnet wegen G7-Gipfel mit Turbulenzen im Zugverkehr
Bahn rechnet wegen G7-Gipfel mit Turbulenzen im Zugverkehr
Die Stadt Nürnberg gedenkt Albrecht Dürer mit mehreren Jubiläumsaktionen
BAYERN
Die Stadt Nürnberg gedenkt Albrecht Dürer mit mehreren Jubiläumsaktionen
Die Stadt Nürnberg gedenkt Albrecht Dürer mit mehreren Jubiläumsaktionen
Salmonellen-Alarm: Netto ruft Mettwurst zurück
BAYERN
Salmonellen-Alarm: Netto ruft Mettwurst zurück
Salmonellen-Alarm: Netto ruft Mettwurst zurück
Beschäftigungssicherung bei Airbus bis Ende 2030
BAYERN
Beschäftigungssicherung bei Airbus bis Ende 2030
Beschäftigungssicherung bei Airbus bis Ende 2030

Kommentare