Milde Witterung zumindest für den Arbeitsmarkt positiv

Nürnberg - Keine Niederschläge seit Wochen, der Winter lässt auf sich warten: Das schlägt sich auch auf den Arbeitsmarkt nieder, wie die aktuellen Zahlen belegen.

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im November um 1380 auf knapp 220 100 gesunken. Damit waren rund 37 000 Menschen oder 14,4 Prozent weniger ohne Beschäftigung als vor einem Jahr, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. “Die milde Witterung, vor allem aber die gute Auftragslage der Unternehmen ließen die Arbeitslosigkeit weiter sinken“, erläuterte Behördenchef Ralf Holtzwart. Die Arbeitslosenquote blieb im November unverändert auf dem Rekordwert von 3,3 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie noch 3,8 Prozent betragen.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Kommentare